INTERNATIONAL BOOKSHOP HET FORT VAN SJAKOO
| SEARCH | ORDER | NEW BOOKS | HOME | ABOUT US |

Auteur: de La Mettrie, Julien Offray
Titel: Die Kunst, Wollust zu empfinden
Sub titel:

La Mettrie zeigte, obwohl er keine reale Lebensalternative zum Asyl am Hofe Friedrichs hatte, eine ungebrochene, gleichwohl flexible Renitenz gegenüber der Zensur durch seinen (sonst aufgeklärt-toleranten) königlichen Schutzherrn. Er liess die verbotene Seneca-Einleitung heimlich als Separatdruck neu erscheinen und brachte ein weiteres "anstössiges" Buch neu heraus: die stark revidierte und erweiterte Fassung seiner Schrift »La Volupté« (Die Wollust) von 1747. Es erschien 1751 unter dem Titel »L'art de jouir« (dt: Die Kunst, Wollust zu empfinden). La Mettrie hielt diese Schrift für seine nach dem »Discours sur la bonheur« wichtigste. Sie hat heute auch deshalb Bedeutung, weil sie belegt, dass die in letzter Zeit gern gepflegte Sichtweise, wonach de Sade in wesentlicher Hinsicht Nachfolger La Mettries sei, nicht zu rechtfertigen ist. Der Anhang enthält u.a. Auszüge aus La Mettries letzter, lange Zeit verschollen gewesener Schrift »Le petit homme à longue queue«, die gewissermassen einen vorgezogenen Nachruf auf sich selbst enthält. La Mettrie sah offenbar sein baldiges Ende kommen. Tatsächlich starb er wenige Wochen später infolge eines als "gastronomischer Unfall" kolportierten, nie näher aufgeklärten Vorgangs.
1987, 125 pag., Euro 16,47
LSR Verlag, Nürnberg, ISBN 3922058310


This page last updated on: 13-1-2015