INTERNATIONAL BOOKSHOP HET FORT VAN SJAKOO
| SEARCH | ORDER | NEW BOOKS | HOME | ABOUT US |

Auteur: Atzeni, Sergio
Titel: Bakunins Sohn
Sub titel: Roman

Sardinien, Ende der 20er Jahre. Das Kohlebecken im Südwesten der Insel ist ein wichtiges ökonomisches Zentrum. Antonio Saba ist ein wohlhabender Schuhmacher in einem Bergarbeiterort. Sein freiheitlicher Geist brachte ihm den Spitznamen Bakunin ein und sein Sohn Tullio Saba wurde also Bakunins Sohn genannt. Die Familie Saba lebt anders als die übrigen des Städtchens: sie sind Atheisten, lesen Bücher, feiern des öfteren Feste. Das Blatt wendet sich, als Ende der 20er Jahre ein faschistischer Bergwerksdirektor vom italienischen Festland kommt und bei Schuhmacher Bakunin keine Schuhe für die Bergarbeiter mehr bestellt. Bakunins Sohn muß jetzt auch ins Bergwerk. Er setzt sich eine extravagante Baskenmütze auf und führt mehrere Streiks an. Als er aus dem Zweiten Weltkrieg zurückkehrt, ist seine rebellische Haltung ungebrochen. Bei einer Betriebsversammlung wird der ex-faschistische Bergwerksdirektor erschossen. Unter den Verdächtigen befindet sich auch Bakunins Sohn ... Die Aussagen der Leute, die Bakunins Sohn gekannt haben, ihn liebten oder fürchteten, verweben sich zu einer dichten Erzählung. So verschmelzen Realität und Legende dieses charmanten Einzelgängers und volkstümlichen Rebellen. Sergio Atzeni gehört zu den wichtigsten jüngeren italienischen Autoren, der 1995 mit 43 Jahren in seiner Heimat Sardinien von den Wellen ins Meer gerissen wurde und ertrank. Sein Erzählstil erinnert an Tabucci, diskret und poetisch schildert er das politische und soziale Leben zu jener Zeit der Umwälzungen.
2004, 96 pag., Euro 12,79
Edition Nautilius, Hamburg, ISBN 3894014334


This page last updated on: 13-1-2015