INTERNATIONAL BOOKSHOP HET FORT VAN SJAKOO
| SEARCH | ORDER | NEW BOOKS | HOME | ABOUT US |

Auteur: Broido, Vera
Titel: Tochter der Revolution
Sub titel:

Ein bezaubernder und ergreifender Bericht einer Kindheit und Jugend unter wahrhaft extremen Bedingungen: Als Tochter zweier prominenter russischer Revolutionäre jüdischer Herkunft war Vera Broidos Kindheit voller Unruhe: Kriege und Revolution, Exil und Flucht. Diese Erinnerungen sind ein faszinierender Augenzeugenbericht zur Geschichte der ersten 30 Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts. Ihre Eltern heirateten in einem Gefängnis auf dem Weg in die Verbannung nach Sibirien, mit zehn Gefangenen als Trauzeugen. Als aktive Revolutionäre brachten sie ihre vier Kinder bei Freunden und Genossen unter, wenn sie in Sachen Agitation und Propaganda unterwegs waren. 1917 kehrt die Familie nach Sankt Petersburg zurück: Broido beschreibt den euphorischen Frühling der Revolution, voller Hoffnungen, und zehn Monate später das Schlangestehen vor geschlossenen Geschäften mit den Lebensmittelmarken in der Hand. 1920 fliehen die Broidos nach Berlin und leben dort in jüdischen Exilkreisen. 1925 geht Vera nach Paris an die Sorbonne. Wichtiger als das Studium sind jedoch andere Lektionen: sie lernt das Malen bei der Konstruktivistin Alexandra Exter, das Charlestontanzen bei Stanislawskis Sohn und beginnt, als sie nach Berlin zurückkehrt, eine siebenjährige Menage-à-trois mit dem Dadaisten Raoul Hausmann und seiner Frau. Sie wird das Modell seiner berühmten Serie von Aktfotos
2005, 192 pag., Euro 21,75
Nautilus, Hamburg, ISBN 3894014431


This page last updated on: 13-1-2015