INTERNATIONAL BOOKSHOP HET FORT VAN SJAKOO
| SEARCH | ORDER | NEW BOOKS | HOME | ABOUT US |

Auteur: Bernhardt, Markus & Jörg Fischer
Titel: Schwule Nazis und die Rechtsentwicklung in der Schwulenszene
Sub titel:

Dargestellt und dokumentiert wird das Verhältnis zwischen Rechtsextremismus und männlicher Homosexualität. Schwule waren und sind Opfer, sie gehören zu den Opfergruppen des Faschismus und von Neonazis. Aber sie sind es nicht nur. Sowohl im historischen Nationalsozialismus als auch in der gegenwärtigen Neonazi-Szene finden sich aktive Schwule, und der Hang zum Fetisch „NS-Symbole“ innerhalb von Teilen der schwulen Szene scheint nicht immer „nur“ sexuell motiviert zu sein. Das alles findet nicht im luftleeren Raum statt. Auch innerhalb der schwulen Szene, insbesondere bei Medien und Verbandsfunktionären, ist nach der Phase der Entpolitisierung nunmehr ein verstärkter Rechtsruck zu beobachten, rassistische Vorurteile und Minderheitenfeindlichkeit sind auch hier anzufinden, werden teilweise von Vertretern von Teilen der schwulen Szene offen propagiert. Flankiert wird dies durch eine regelrechte „ästhetische Mobilisierung“, in der Körperkult, Schönheitswahn und Normgedanken im Stil einer Leni Riefenstahl fast schon zu einer Art „schwuler Leitkultur“ zu werden drohen.
2006, 216 pag., Euro 17,6
Unrast NIET GEBRUIKEN, Münster, ISBN 3897714485


This page last updated on: 13-1-2015