INTERNATIONAL BOOKSHOP HET FORT VAN SJAKOO
| SEARCH | ORDER | NEW BOOKS | HOME | ABOUT US |

Auteur: Arndt, Olaf
Titel: Demonen
Sub titel: Zur Mythologie der Inneren Sicherheit

Die Strategie der »Untödlichen« bestimmt heute zunehmend die Sicherheits-Organe. Der Einsatz von gezielten Elektroschocks, akustischen Täuschungen, Betäubungsgas und Klebeschaum wird in Blockbustern und Computerspielen popularisiert. Olaf Arndt geht der Mythologie der Inneren Sicherheit auf den Grund und legt erschreckende Visionen der Staatsorgane dar. Nicht-tödliche Waffen« – wie eine Beschwörungsformel skandiert der Begriff seit dem 11. September 2001 die Debatten um neue, effektivere Garanten der Inneren Sicherheit. Als »nicht tödlich« gilt ein Kampfstoff schon dann, wenn durchschnittlich nicht mehr als eine von 100 betroffenen Personen durch seine Folgen zu Tode kommt. Mit so genannter Direct Energy Munition, kurz Demons, mit Elektroschock-Tasern, biotechnologisch aufgerüsteten Gasen, Klebeschaum und Mikrowellen will man jedoch nicht nur Terroristen bei Einsätzen in sensiblen Zonen zu Leibe rücken. Die »Untödlichen« sollen auch bei den zivilen Operationen der Spezialeinheiten, in die sich Polizei und Militär zunehmend verwandeln, bei Aufständen und Unruhen zum Einsatz kommen. Doch die scheinbar humanen Mittel erzeugen Ohnmacht und demobilisieren die kritische Öffentlichkeit. Die Technologien dieser verdeckten Kriegsführung verändern das Wesen der Demokratien selbst. Olaf Arndt hat Exponenten und Kritiker der globalen Vision einer umfassenden politischen Kontrolle getroffen und mit Regierungsberatern und Gegnern exekutiver Hochtechnologie über die Waffen der mass protection, ihre psychischen und sozialen Folgen gesprochen. Seine Studie beruht auf umfangreichen Quellen: EU-Gutachten, Berichten des Roten Kreuzes und Interviews.Seine Darstellung ist eine erschreckende und aufwühlende Lektüre, die jeden angeht und zur Stellungnahme zwingt.
2008, 160 pag., Euro 13,9
Edition Nautilius, Hamburg, ISBN 9783894014681


This page last updated on: 13-1-2015