INTERNATIONAL BOOKSHOP HET FORT VAN SJAKOO
| SEARCH | ORDER | NEW BOOKS | HOME | ABOUT US |

Auteur: Hingst, Rene
Titel: Burma im Wandel
Sub titel: Hindernisse und Chancen einer Demokratisierung in Burma

Trotz der negativen Prominenz in Sachen Menschenrechtsverletzungen und Drogenproduktion, und trotz des immer wieder Schlagzeilen machenden Konflikts um eine Demokratisierung zwischen Militärregime und der Friedensnobelpreisträgerin Daw Aung San Suu Kyi, gilt der Vielvölkerstaat Burma/Myanmar als große Unbekannte in der Region Südostasien - sowohl in der Öffentlichkeit als auch in der wissenschaftlichen Diskussion. Mit dieser Arbeit schließt René Hingst eine Lücke in der wissenschaftlichen Diskussion, insbesondere in der deutschsprachigen. Er erfasst die dominanten politischen Konfliktfelder in der Geschichte des modernen Burma vor und nach 1988, leuchtet ihre Ursachen, ihre Entwicklung und Dynamik aus, und stellt sie in größere theoretische Zusammenhänge. Dabei entsteht ein umfassendes Profil der wichtigsten Konfliktfelder und -parteien, das nicht nur der Wissenschaft und gegebenenfalls der Politik, sondern auch interessierten Laien die Möglichkeit eröffnet, die gegenwärtige politische Lage des Landes differenziert zu beurteilen. Das besondere Erkenntnisinteresse gilt dabei der Frage nach den Hindernissen und Chancen einer Demokratisierung in Burma, die seit den Ereignissen von 1988 nicht nur innerhalb Burmas, sondern auch international die Agenda zu dem Land dominiert. Diese Studie ist damit auch ein wichtiger Beitrag zur politikwissenschaftlichen Debatte über Transformationsprozesse in der nicht-westlichen Welt.
2003, 300 pag., Euro 43,5
Logos Verlag, Berlin, ISBN 9783832502270


This page last updated on: 13-1-2015