INTERNATIONAL BOOKSHOP HET FORT VAN SJAKOO
| SEARCH | ORDER | NEW BOOKS | HOME | ABOUT US |

Auteur: Schöfer, Erasmus & Volker Zaib & David Salomon (red.)
Titel: Texte und Briefe zum Werkkreis Literatur der Arbeitwelt
Sub titel: Schriften des Fritz-Hüser-Instituts für Literatur und Kunst der Arbeiterwelt, Band 28

Der Werkkreis Literatur der Arbeitswelt entstand 1970 als Vereinigung, die sich dem kollektiven Schreiben mit politischen Zielen zuwandte und für beinahe 20 Jahre den literarischen Diskurs der alten Bundesrepublik mitbestimmte. Sowohl individuelle wie institutionelle Überlieferungen des Werkkreises befinden sich im Fritz-Hüser-Institut für Literatur und Kultur der Arbeitswelt (FHI). Sie werden dort nicht nur aufbewahrt, sondern auch wissenschaftlich erschlossen und publiziert. Hervorzuheben ist dabei das Werk und die Rolle Erasmus Schöfers, dessen Vorlass sich seit einigen Jahren im FHI befindet. Der Werkkreis ist inzwischen als ein bedeutendes Phänomen der deutschen Literaturgeschichte des 20. Jahrhunderts anerkannt. Das Fritz-Hüser-Institut und sein Wissenschaftlicher Beirat streben daher an, mittels der ausgezeichneten Quellenlage für die Geschichte des Werkkreises die Rolle ihres ersten Sprechers und wichtigsten Mentors in einer Textsammlung zu dokumentieren. Damit lassen sich maßgebliche gesellschaftspolitische wie literarische Diskurse der frühen 1970 Jahre belegen und gleichzeitig die Möglichkeit neuer Betrachungsperspektiven und Bewertungen eröffnen.
2014, 320 pag., Euro 25,95
Klartext, Essen, ISBN 9783837511314


This page last updated on: 13-1-2015