Caution! For multiple reasons the stock that we show on the website sometimes differs with the real stock we have in the shop.

Die RAF und die Folterdebatte der 1970er Jahre

51.50

Die RAF hat Politik und Gesellschaft in vielfältiger Weise herausgefordert. Prägend für die politische Kultur der Bundesrepublik Deutschland war dabei die öffentliche Diskussion über die Aktionen der RAF und die Reaktionen des Staates. “Isolationshaft”, “Hungerstreik” und “Zwangsernährung” waren Schlagworte der Zeit, welche enorm zu mobilisieren vermochten und einen Verdacht erzeugten, gegen den sich der Staat kaum effektiv wehren konnte. Dazu kam die Mythisierung der ersten “Opfer” aus der RAF. Das zwang die Akteure in Politik und Gesellschaft, sich mit Fragen der Menschenrechte und der Menschenwürde auseinanderzusetzen. Denn weit über die Gruppe der direkten Unterstützer hinaus fragten sich besorgte Bürger, wie der Rechtsstaat dieser Herausforderung gewachsen sei. Wie diese Debatte verlief und welche Haltung zum Umgang mit den inhaftierten RAF-Terroristen die bundesdeutsche Gesellschaft offenbarte, zeigt das vorliegende Buch.

SKU: 28968 Category: Tags: , ,
Subtitle:
Author: Riederer, Christoph
Year: 2014
ISBN: 9783658059323
Pages: 383
Language: German / Deutsch
Publisher: Springer Verlag
Publisher's city: Heidelberg
Publication date:
Shopping Cart
Scroll to Top