Let op! Om diverse redenen kan de voorraad die hier op de website wordt getoond soms niet overeenkomen met de werkelijk aanwezige voorraad in de winkel.

Traum und Trauma

22.99

Im Mai 1990 begann in Ost-Berlin ein Sommer der Anarchie. In der Mainzer Straße wurden zwölf Häuser besetzt, in denen Menschen aus Ost und West ihren Traum von einem autonomen Leben verwirklichen wollten. Doch rasch kam es zu Konflikten mit der Nachbarschaft, mit Neonazis und untereinander. Im November 1990 wurde die Mainzer Straße gegen erbitterten Widerstand geräumt. Der massive Polizeieinsatz hatte weitreichende Folgen: Er markierte das Ende der Berliner Hausbesetzerbewegung, führte zum Bruch des rot-grünen Senats und hinterließ viele Beteiligte traumatisiert. 30 Jahre nach den Ereignissen werden in diesem Band die Besetzung und Räumung der Mainzer Straße in Berlin-Friedrichshain dokumentiert. Essays von Historikerinnen und Historikern, Zeitzeugeninterviews und teilweise bislang veröffentlichte Fotografien erzählen ein besonderes Kapitel des deutschen Vereinigungsprozesses. Herausgegeben von Christine Bartlitz, Hanno Hochmuth, Tom Koltermann, Jakob Saß und Sara Stammnitz Mit Fotografien von Harald Hauswald, Holger Herschel, Merit Schambach u.a.

Beschikbaarheid: 1 op voorraad

Artikelnummer: 37470 Categorie: Tags: ,
Subtitel: Die Besetzung und Räumung der Mainzer Straße 1990 in Ost-Berlin
Auteur: Bartlitz, Christine & Hanno Hochmuth (red.)
Jaar: 2020
ISBN: 9783962891046
Pagina's: 144
Taal: German / Deutsch
Uitgever: Ch. Links Verlag
Uitgever stad: Berlin
Verschijningsdatum:
Winkelwagen
Scroll naar top